Wie finde ich das passende Haustier?

Das-passende-Haustier-finden

Egal ob Singles, Paare oder Familien, Jugendliche oder Senioren, viele von uns sehnen sich nach einem vierbeinigen Mitbewohner. Wenn auch du schon länger überlegst, ein Haustier bei dir einziehen zu lassen, dann bist du in bester Gesellschaft. Alleine in Deutschland teilen mehr als 30 Millionen Haustiere ihr Zuhause mit den Menschen. Dabei führen Katzen die Liste an, gefolgt von Hunden, Vögeln, Fischen, Hamstern, Kaninchen, Mäusen, Ratten und mehr.

Und tatsächlich werten Tiere das Leben enorm auf. Doch bevor du dir ein Haustier zulegst, solltest du dir intensiv Gedanken machen. Ein Haustier bedeutet auch immer, dass du eine große Verantwortung für einen gewissen, oft sehr langen Zeitraum übernimmst. Ein Haustier, egal ob Hund, Katze oder Maus ist nicht ein Ding, das du wieder abgeben kannst, wenn du keine Lust mehr darauf hast.

Du musst dir bewusst sein, dass dich ein Haustier auch immer in gewisser Weise einschränken kann. Das Tier will versorgt werden, auch wenn du auf Urlaub fährst und du musst jeden Tag eine gewisse Zeit aufbringen, um dich mit deinem vierbeinigen Freund zu beschäftigen.

Auch die Kostenfrage sollte nicht außer Acht gelassen werden. Neben den Anschaffungskosten benötigen Tiere Futter und Equipment. Geld für die Versicherung des Haustiers musst du ebenfalls einplanen und solltest auch Geld für den Tierarzt parat haben.

Das hört sich jetzt auf den ersten Blick sehr negativ an. Doch es gibt kaum etwas Schöneres, als sein Leben mit einem Tier zu teilen. Doch Tiere sind Lebewesen mit Herz und Seele. Daher ist es auch so enorm wichtig, dass du keine übereilten Entscheidungen triffst und dich ausführlich im Vorfeld mit der Materie befasst.

Welches Haustier passt zu mir?

Wenn du an ein Haustier denkst, dann hast du garantiert schon eines in die engere Auswahl genommen. Bist du ein Katzenliebhaber oder wolltest du immer schon einen Hund haben? Faszinieren dich Fische und Reptilien oder möchtest du ein kleines Tier wie ein Kaninchen, einen Hamster oder ein Meerschweinchen?

Zuerst solltest du dich auf jeden Fall mit dem Rest der Familie abstimmen. Es ist nie eine gute Idee, einen Hund zu kaufen, wenn der Partner absolut gegen Hunde ist, oder eine Katze einziehen zu lassen, wenn die Kinder eine Katzenallergie haben.

Weiter ist es ebenso wichtig, dass die Haltung des Haustiers in deiner Wohnung auch erlaubt ist. Ist in deinem Mietvertrag nichts konkret vermerkt, so ist es sinnvoll, mit dem Vermieter zu sprechen. Es wäre traurig, wenn du nach wenigen Wochen dein Haustier wieder abgeben müsstest, oder die Wohnung wegen dem Haustier verlierst.

Im nächsten Schritt musst du ganz ehrlich zu dir sein und herausfinden, wie viel Zeit du für dein Haustier aufbringen kannst. Natürlich sind Hunde wunderbare Tiere. Wenn du jedoch jeden Tag 10 Stunden arbeitest, 2 Stunden für die Hin- und Rückfahrt benötigst und auch häufig auf Dienstreise bist, so ist ein Hund vielleicht nicht die beste Idee. Das ist natürlich anders, wenn andere Familienmitglieder zu Hause sind und das Tier ausreichend versorgen können.

Auch solltest du überlegen, ob du mit dem Hund regelmäßig spazieren gehen möchtest. Wenn dir Spaziergänge ein Gräuel sind, auch dann ist ein Hund vielleicht nicht die beste Wahl.

Wenn du dir bewusst bist, dass sich dein Leben absolut ändern wird, sobald ein Haustier einzieht, dann bist du auch bereit für einen vierbeinigen Mitbewohner. Du musst akzeptieren, dass ein Vierbeiner häufig auch Chaos erzeugt, vor allem wenn eine junge Katze oder ein Welpe einziehen. Doch so chaotisch diese Zeit auch ist, so ist es auch die wunderbarste Zeit im Leben.

Passt ein Hund zu mir?

Gehst du gerne Spazieren und liebst du Action? Dann kommt ein Hund vielleicht in die nähere Auswahl. Hunde sind treue und loyale Gefährten und sind immer an deiner Seite. Ein Hund tröstet dich, ist bei dir, wenn du einsam bist, heitert dich auf und läuft mit dir um die Wette. Du solltest jedoch auch etwas konsequent sein können, denn jeder Hund braucht ein gewisses Maß an Erziehung.

Kläre, ob du deinen Hund mit zur Arbeit nehmen kannst. Hunde sollten nicht länger als sechs Stunden alleine sein. Hast du jemanden, der zur Not einspringen kann, und mit dem Vierbeiner Gassi gehen würde? Hast du recherchiert, wie hoch der Anschaffungspreis deiner bevorzugten Rasse ist? Was benötigt der Hund an Spielzeug und Utensilien? Wie hoch ist die Versicherung und mit wie vielen Tierarztkosten musst du rechnen? Diese Fragen gilt es zu beantworten, bevor du dich für einen Hund entscheidest.

Soll eine Katze bei dir einziehen?

Auch eine Katze ist ein Haustier, das nicht tagelang alleine gelassen werden kann. Einer Katze aber macht es nichts aus, wenn du heute eine Stunde länger arbeiten musst. Die Samtpfote kann ihr Geschäft auf der Katzentoilette verrichten.

Überlege, ob du eine reine Wohnungskatze, oder einen Freigänger haben möchtest. Falls die Katze auch ins Freie darf, solltest du sicherstellen, dass es an deinem Wohnort nicht gefährlich für deine Mietze ist. Neben einer stark befahrenen Straße ist eine Freigänger-Katze nicht die beste Idee.

Rechne dir vor der Anschaffung die Kosten für Futter, Katzenstreu, Tierarzt und Spielzeug aus. Überlege auch, ob du eine Katze adoptieren möchtest, oder du dir eine teure Rassekatze kaufen willst. Auch wenn Katzen eigenständiger sind als Hunde, so wollen sie dennoch täglich ihre Schmuse-Einheiten und ihre Zuwendung und fordern diese auch ein.

Hase, Katze und Meerschweinchen – die perfekten Haustiere?

Gerade Familien mit Kindern wählen gerne Hasen, Kaninchen und Co als sogenanntes Einsteiger-Haustier. Diese kleinen Nager sind relativ anspruchslos und dennoch kuschelig und süß. Dennoch musst du auch für die kleinen Nager täglich eine gewisse Zeit aufbringen.

Der Käfig muss täglich gereinigt werden und auch die kleinen Tier benötigen Zuwendung, damit sie nicht depressiv werden und vereinsamen.

Diese Kleintiere sind in den meisten Wohnungen erlaubt und auch von der Anschaffung her relativ günstig. Erkundige dich jedoch im Vorfeld, ob das Tier deiner Wahl zu den sozialen Tieren zählt. Kaninchen zum Beispiel werden am besten immer zu zweit gehalten. Denke hier aber auch daran, dass sich Männchen und Weibchen ziemlich schnell vermehren.

Für Berufstätige eignen sich diese Kleintiere ausgezeichnet und auch kleine Kinder lernen so den Umgang mit Haustieren. Wichtig ist, dass Kinder gut aufgeklärt werden, wie sie ein Tier zu behandeln haben. Auch sollten Kinder erfahren, welche Verantwortung man für ein Tier übernehmen muss.

Ist ein Vogel das optimale Haustier?

Vögel als Haustiere können sehr gesellig sein, sind aber keine Kuscheltiere und schmusen meist nicht so gerne wie Hunde oder Katzen. Doch ist es absolut spannend, wenn der Vogel sprechen lernt, oder seinen schönsten Gesang zum Besten gibt.

Vögel sind relativ pflegeleicht und auch für Berufstätige ideal. Vögel sollten jedoch auch niemals alleine gehalten werden. Auch musst du dich erkundigen, wie alt deine ausgewählte Rasse wird. Papageien zum Beispiel werden sehr alt und du musst dir bewusst sein, für diese lange Periode die Verantwortung zu übernehmen.

Auch musst du täglich die Zeit einplanen, den Käfig zu säubern und dein Tier zu füttern. Bei Vögeln solltest du auch daran denken, dass sie teilweise auch wirklich den ganzen Tag singen und zwitschern. Wenn du sehr empfindlich auf Geräusche reagierst, oder die Wände der Mietwohnung sehr dünn und hellhörig sind, sind Vögel vielleicht doch nicht die Wahl Nummer Eins.

Fische als pflegeleichte Haustiere

Ein Aquarium ist ein toller Blickfang und versprüht eine beruhigende Atmosphäre. Ein Aquarium kannst du mit verschiedensten Fischen und Ausstattung toll gestalten. Ein Aquarium kann günstig sein, aber auch richtig ins Geld gehen.

Zudem musst du dich eingehend mit der Thematik befassen. Nicht alle Fische vertragen sich miteinander und du musst auch immer aufpassen, dass das Milieu in deinem Aquarium stimmt. Das Aquarium muss regelmäßig gereinigt werden, jedoch kannst du mit Hilfe von Futterautomaten das Aquarium auch einige Tage alleine lassen. Deine Fische werden dich nicht vermissen oder depressiv werden.

Bevor du jedoch ein Aquarium kaufst, rechne dir aus, wie hoch die Kosten für Pumpe, Kies, Futter und Zubehör ist. Auch benötigst du immer Mittel für eine bessere Wasserqualität und eventuell Medikamente, wenn deine Fische eine Krankheit haben.

Es ist immer eine große Verantwortung, doch die Liebe und Zuneigung, die dir ein Haustier gibt, wiegt dies immer wieder auf. Überlege jedoch immer genau, bevor du einem Tier ein Zuhause gibst. Für den Vierbeiner ist es im Nachhinein immens schlimm, wenn er wegen einer unüberlegten Anschaffung sein Zuhause wieder verliert.

Related posts